Freitag: Rock am Tännchen

Wir freuen uns sehr euch dieses Jahr folgende Bands und Künstler zu präsentieren:

 

Unsere Headliner für den Freitag (22.06.2018). Wir freuen uns wie verrückt auf BUSHFIRE! Nach 2011 und 2014 sind sie nun 2018 zum dritten mal auf unserer Bühne. Der Heavy Blues der Darmstädter rockt mit neuer Rhythmussektion und neuem (in allen einschlägigen Print und Onlinemedien gefeiertem Album) endlich wieder unsere Tännchen. „When Darkness Comes“ heißt das neueste Werk des international besetzten Fünfers mit Mitgliedern aus USA, Schweden, Portugal, Italien und Deutschland.
Ihrem schweren, blueslastigen Sound mit Einflüssen aus Southern Rock, Metal und Stoner bleiben sie auch auf diesem Release treu. BUSHFIRE wurde im Jahr 2004 gegründet und hat sich über die Jahre einen Namen in der Stoner-,
Blues- und Psychedelic-Szene gemacht. Durch Auftritte mit Szenegrößen wie Orange Goblin, My Sleeping Karma und Mos Generator, auf Festivals wie Stoned from the Underground, Desert Fest Berlin und Freak Valley, Shows und Touren durch halb Europa hat sich die Band eine treue Fanbase erspielt.
Das Ganze hat BUSHFIRE ohne Label oder Management im Hintergrund – und mit der Hilfe vieler Unterstützer – erreicht. Der Band geht es um Selbstbestimmung, Leidenschaft, Freiheit, eben DIY in seiner pursten Form. Da wird selbst gebastelt, gezeichnet, gestaltet, gedacht, gesägt und es werden sogar Alben mit echtem Blut signiert.

Ihr wollt rocken am Rocktag? Dann rockt. Hier mal mit For X Her (Das X ist stumm) aus dem Hause HOLM – Home of Live Music. Wir bringen euch die 5 Jungs aus Frankfurt und Umland auf unsere Bühne mit ihrer ganz eigenen Mischung aus Post Hardcore, Grunge und Alternative Rock. Seit 2016 erspielen sie sich die Bühnen des Landes. Nach der Veröffentlichung ihrer „Lovesongs EP“ Anfang 2017 folgten diverse Support-Shows in Hessen wie Canine, Frau Ruth, Megaton, John Bury Me. Unter anderem spielten sie den Support für Emo/Alternative Rocker von Heavy Hearts aus Kanada, Lightcliffe und Home Wrecked aus UK und für Pop-Punk Szene-Größen Storyteller aus Dessau.
Mit brandneuer Platte im Gepäck, geht es 2018 wieder quer durch Deutschland und das benachbarte Ausland. Wir freuen uns auf sie diesmal als Co-Headliner des Freitags und feiern sie wie wild. Rockt die Bühne, rockt den Wald. Wir sind neon. Now. Der Eintritt ist Frei!

Direkt von den prallgefüllten Hallen des Bandsupporter CONTEST weggebucht auf unser Festival kommen Nocona Heat zu euch. Wir sägen selten dicke Bretter aber diese Band gehört dazu. „Shake it off, groove all night, till we see the sunlight.“ Die Textstelle ist quasi der Schlachtruf der Mainzer von Nocona Heat. Durch ihren Hard-Blues-Rock soll das Publikum alles Negative abschütteln und sich ganz vom Vibe der Musik mitreißen lassen. Dafür setzt die Band auf eine Mischung verschiedenster Spielarten des Rock. Von treibenden Hard-Rock-Nummern über bluesige Balladen bis hin zu psychedelischen Fuzz-Rock-Sounds liefert Nocona Heat ein abwechslungsreiches, dynamisches Set. Auf ein Genre festlegen will man sich dabei nicht. Trotzdem dringt die Liebe zu Bands wie Led Zeppelin, The Jimi Hendrix Experience, Pink Floyd oder Graveyard stets durch jeden Song.
Mal zupft Rhythmusgitarrist Daniel ganz fein an den Saiten, mal röhrt er durch seinen Fender-Amp. Mit warmen, melodischen Tönen bringt er die Menge zum Schwingen oder beansprucht ihre Nackenmuskulatur mit kernigen Heavy-Riffs. Ergänzt und abgerundet wird sein Bluesrock-Sound von Bassist Daniel, der mit energetischen Bassspiel die Location vibrieren lässt. Seine Läufe leben aber nicht nur um Schatten der Gitarrenriffs, sondern entwickeln eigene, komplexe Melodien. Das bietet Drummer Felix die perfekte Grundlage mit teils mächtigen, teils dezenten Rhythmen den Groove der Band nach vorne zu schieben. Dieses Fundament wird getoppt von Franks dreckigen Gitarrensoli und effektbeladenen Spielereien, was der Musik den letzten Feinschliff verpasst und für Höhepunkte sorgt. Ein ständiges Highlight bieten zudem Janas Vocals. Mit samtiger Stimme singt sie Strophen über Liebe, Lust und Lebensfreude, ehe die kräftigen Refrains den Hörer übermannen und sich in sein Gedächtnis einbrennen.
Die Fähigkeiten der Musiker haben sich aus sehr unterschiedlichen Musik-Backgrounds ergeben. Durch vorherige Bands wie The Lovedrunks, Noise of Minority oder Cortex hat sich viel Bühnenerfahrung angesammelt, welche jetzt Nocona Heat zugute kommt. Das jahrelange Treiben hat aber auch ihre Vorstellung geprägt, was für eine Band wichtig ist: einen eigenen Stil kreieren, der die Fans berührt und mitnimmt – vor allem live. Dafür legt die Gruppe viel Wert auf Songwriting, Sound und ein ausgeklügeltes Live-Set, um ihre Begeisterung für Musik auf die Crowd zu übertragen. Wir schlagen neonnowe Wellen und wenn wir uns körperlich dazu in der Lage fühlen auch noch ein Rad und freuen uns sehr auf diese Band. Der Eintritt ist Frei!

Nach einer sehr, sehr knappen Entscheidung in unserem Voting haben wir mit The Electric Coast einen dicken Opener gefunden. Die Wermelskirchener machen einen Mix aus Rock, Punk, Singer-Songwriter und Blues, den sie „Bar-Rock“ getauft haben. Nach ausgiebigen Touren durch Deutschland und dem dem Support von Booking-Agenturen wie Sparta, Amadis und dem Biervertrieb Superfreunde aus Berlin haben sie in den letzten drei Jahren deutschlandweit mit Bands wie z.B. „The Fog Joggers“, „The Computers“ und „Arliss Nancy“ (USA) und ihrer eigenen Tour von knapp 100 Gigs gespielt. Im April 2017 haben sie ihr Debutalbum zusammen mit Boersma Records aus Essen veröffentlicht. Wir freuen uns sehr auf die Jungs! Der Eintritt ist Frei!

Wir werden dieses Jahr auf unserer Leinwand einige Fußballspiele zeigen. Diese sind: 22.06.2018 17:00 Uhr, Wolgograd: Nigeria – Island, 20:00 Uhr; Kaliningrad: Serbien – Schweiz. Außerdem: 23.06.2018: 14:00 Uhr, Moskau: Belgien – Tunesien; 17:00 Uhr, Rostow am Don: Südkorea – Mexiko; 20:00 Uhr, Sotschi: Deutschland – Schweden. Zum Zeitpunkt des Deutschlandspiels finden keine Konzerte statt.